ICON-Therapie

Zahnärzte Reutlingen

Viele Menschen, darunter viele Kinder, haben besonders vor dem Bohren beim Zahnarzt Angst. Dank neuer Technologien muss man bei Karies heute nicht mehr unbedingt bohren, insbesondere dann, wenn die Karies frühzeitig entdeckt wird. Bei tiefer Karies kann diese Methode leider die klassische Füllungsbehandlung nicht ersetzen. Deshalb ist es umso wichtiger, Karies frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

© DMG GmbH

Kariesbehandlung ohne Bohren

Insbesondere kleine, oberflächliche Kariesdefekte können wir bei Ihren Zahnärzten Reutlingen mit der sehr sanften Kariesinfiltration (ICON-Methode) behandeln. Dabei wird die kariöse Zahnschmelzoberfläche zunächst gereinigt und dann mit Hilfe eines Gels so vorbereitet, dass der kleine Defekt mit einem speziellen flüssigen Kunststoff gefüllt und abgedichtet werden kann. Das bedeutet für Sie in der Regel: Kein Bohren, keine Spritzen, keine Schmerzen. Und die gesunde Zahnsubstanz, die bei der herkömmlichen Methode des Bohrens verloren geht, bleibt erhalten.

White Spots behandeln – Flecken schonend entfernen

Beginnende Karies kann weißliche Flecken verursachen – und taucht oft nach der Entfernung von festsitzenden Zahnspangen auf. Auch die Schmelzkrankheit Fluorose sowie entwicklungsbedingte Schmelzschädigungen können diese White Spots verursachen. Bei der Infiltrationsbehandlung mit Icon werden zunächst die Verfärbungen mit einem Ätzgel vorbereitet. Anschließend wird der flüssige Kunststoff (Icon Infiltrant) aufgetragen, der in das poröse Zahngewebe einzieht und dort unter Licht aushärtet. Das aufgefüllte Porengewebe des Zahnes reflektiert das Licht ähnlich wie der natürliche Zahnschmelz – so passt sich die behandelte Stelle optisch dem gesunden Zahn an.

© DMG GmbH

Zahnärzte für Angstpatienten
in Reutlingen auf jameda
Zahnärzte
in Reutlingen auf jameda

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt